Gesundheit

+
CADR steht für Clean Air Delivery Rate und ist ein standardisiertes System zur Leistungsmessung eines bestimmten Luftreinigers beim Entfernen von Rauch, Staub und Pollen aus der Luft. CADR testet 3 verschiedene Aufgaben: Rauchpartikel mit einer Größe von 0,09 Mikrometer bis 1 Mikrometer, Staubpartikel im Bereich von 0,5 Mikrometer bis 3 Mikrometer und Pollenpartikel im Bereich von 5 Mikrometer bis 11 Mikrometer. Je höher die Zahl, desto effektiver ist der Luftreiniger.
+
Air Doctor wird von den Labors von Intertek unabhängig getestet. Die Rauch-CADR beträgt beim Air Doctor 326 (553 m3/h), die Staub-CADR 343 (583 m3/h) und die Pollen-CADR 373 (634 m3/h). Beim Betrieb mit dem Gas Trap VOC-Filter, der Schadstoffe im Gaszustand (VOCs) entfernt und den Luftstrom um etwa 10 % verringert, werden diese Zahlen um etwa 10 % reduziert.
+
VOCs sind flüchtige organische Verbindungen (Volatile Organic Compounds). Sie werden als Gase aus bestimmten Feststoffen oder Flüssigkeiten emittiert. Zu VOCs zählen eine Vielzahl von Chemikalien, von denen einige kurz- bzw. langfristige negative Auswirkungen auf die Gesundheit haben können. Die Konzentrationen vieler VOCs sind in Innenräumen konstant höher (bis zum Zehnfachen) als im Freien. VOCs, die in unserem täglichen Leben vorkommen können, sind: Benzol, Ethylenglykol, Formaldehyd, Methylenchlorid, Tetrachlorethylen, Toluol, Xylol und 1,3-Butadien.
+
Der doppelt wirkende Kohlenstoff-/Gasfalle-/VOC-Filter entfernt gefährliches Ozon, Gas und flüchtige organische Verbindungen wie beispielsweise Formaldehyd. Der Kohlenstoff-/Gasfalle-/VOC-Filter kombiniert zwei Arten von Medien: eines zur Entfernung von Gas und Gerüchen und ein zweites zur Deaktivierung bestimmter flüchtiger organischer Verbindungen wie Formaldehyd. Durch die Kombination von UltraHEPA™ mit dem Kohlenstoff-/Gasfalle-/VOC-Filter bietet Air Doctor Ihnen und Ihrer Familie die ultimative Lösung für saubere Luft.
+
Der Air Doctor UltraHEPA-Filter ist ein speziell angefertigter Filter, der aus 3 Schichten laminierter Filter besteht, die zusammen die Effizienz und Leistung des Air Doctor gewährleisten. Eine der 3 Schichten ist eine H14-Filterfolie. H14-Filter werden häufig in medizinischen, pharmazeutischen oder biologischen Laboren, in der Lebensmittelindustrie und anderen Branchen eingesetzt.
+
HEPA ist die Abkürzung für High Efficiency Particulate Air. Diese Filter wurden entwickelt, um Partikel einzufangen, die 0,3 Mikrometer groß sind. UltraHEPA™ fängt Partikel bis zu 0,003 Mikrometern auf. Das ist 100-mal kleiner als beim normalen HEPA. Ähnliche Filter wie beim Air Doctor werden in Isolierzimmern von Krankenhäusern verwendet.
+
Ja, das macht er. In letzter Zeit gab es viel Wirbel wegen des Gesundheitsrisikos im Zusammenhang mit ultrafeinen Partikeln, die auch als PM 2,5 bezeichnet werden. Diese ultrafeinen Partikel sind kleiner als 2,5 Mikrometer, tatsächlich sind aber 90 % der ultrafeinen Partikel sogar kleiner als 0,1 Mikrometer. Diese Partikel werden von Autos, Lastwagen, Raffinerien, bei der Produktion in Fabriken oder beim Kochen in Innenräumen erzeugt und sind besonders gefährlich, da sie sich beim Einatmen tief in der Lunge ablagern und ins Blut aufgenommen werden können. Diese Partikel werden mit schweren Krankheiten wie Herzinfarkt, Schlaganfall, Asthma und Krebs in Verbindung gebracht. Gewöhnliche HEPA-Systeme geben an, Partikel bis zu 0,3 Mikrometern zu entfernen. Unabhängige Test des UltraHEPA von Air Doctor ergeben, dass 100 % der in der Luft schwebenden Partikel herausgefiltert werden, die größer als 0,003 Mikrometer sind und damit 100-mal kleiner als beim HEPA-Standard.
+
Air Ionizer helfen dabei, Aerosole, Partikel, Mikroben und Gerüche aus Ihren Innenräumen zu entfernen.
+
Der Ionizer von Air Doctor kann nach Belieben ein- oder ausgeschaltet werden. Manche Ionizer sind dafür bekannt, dass sie große Mengen an Ozon erzeugen. Der Air Doctor Ionizer stößt nur wenig Ozon aus, der Ozonanstieg wurde bei eingeschaltetem Ionizer mit 0,001 ppm (parts per million) getestet. Das übliche Ozongehalt in unserer Umgebungsluft ist viel höher als das, was Air Doctor bei eingeschaltetem Ionizer erzeugt. Die empfohlene Obergrenze für die Ozonbelastung beträgt 0,050 ppm.
+
Ein externer Labortest beweist, wie effektiv der Air Doctor beim Einfangen von Bakterien und Viren ist – über diesen Aspekt machen wir uns gerade alle große Sorgen. In einem standardisierten Testraum entfernte der Air Doctor 99,97 % der unterschiedlichsten Bakterien und Viren. Der Air Doctor wälzt die Luft in einem 84 m2 großen Raum 3-mal pro Stunde um. 
+
Air Doctor erfasst Schimmelsporen. Schimmelsporen in der Luft bedeuten jedoch normalerweise, dass sich irgendwo in Ihrem Haus Schimmelpilz vorhanden ist. Sie sollten die Quelle finden und den Pilzbefall ggf. professionell beseitigen lassen.
+
Wenn Sie den Automatikmodus gewählt haben, wurde möglicherweise verschmutzte Luft erkannt, wodurch Air Doctor™ die Ventilatorgeschwindigkeit erhöht, um die Luft schneller zu reinigen.
+
Das 100 %ig abgedichtete System im Air Doctor verhindert, dass ungefilterte Luft die Filter umgeht und Schadstoffe wieder zurück in den Raum gelangen können.

Produktdaten

+
Wie lange die Filter halten, hängt von mehreren Faktoren ab: insbesondere von der Qualität der Luft in Ihrem Haus UND der Anzahl der Stunden, die Ihr Gerät täglich läuft. Bei einer Luftqualität in einem durchschnittlichen Haus und 24/7-Betrieb hält der Gas Trap/Gasfalle? VOC-Filter 6 Monate und der UltraHEPA™-Filter ganze 12 Monate, bevor er ausgetauscht werden muss. Wenn Sie Ihren Air Doctor nur 12 Stunden am Tag laufen lassen, hält der Gas Trap VOC-Filter 1 Jahr und der UltraHEPA™-Filter volle 2 Jahre, bevor er ausgetauscht werden muss (in Häusern mit durchschnittlicher Luftqualität).
+
Ihr Air Doctor wird mit einem automatischen Sensor geliefert, der Sie benachrichtigt, wenn einer der beiden oben genannten Filter ausgetauscht werden muss. (Hinweis: Es gibt noch einen dritten Vorfilter, der leicht herausgenommen und ausgewaschen werden kann. Bei richtiger Pflege und unter normalen Betriebsbedingungen muss dieser Filter nicht gewechselt werden.
+
Für eine optimale Leistung empfehlen wir, den Vorfilter alle 2 Monate zu reinigen und den Air Doctor im Auto-Modus zu belassen. Der Vorfilter ist ein dünner, schwarzer, flexibler Filter, der mit Klettverschluss am Kohlenstoff-/VOC-Filter befestigt ist, sodass beide zusammen wie ein einziger Filter aussehen. Der Vorfilter kann vom Kohlefilter abgenommen, gewaschen, getrocknet und dann wieder angebracht werden. Manche Leute ziehen es vor, ihn abzusaugen, anstatt ihn mit Wasser auszuwaschen. Der Zweck des Vorfilters besteht darin, eine Barriere zu bilden, die große Dinge wie Haare und Staubpartikel auffängt, die sonst den Kohlefilter unnötig verstopfen und dessen Lebensdauer verkürzen würden.
+
Um die Kontrollleuchte „Filter wechseln“ zurückzusetzen, drücken Sie die Tasten „AUTO“ und „DIM“ gleichzeitig für 3 Sekunden. Die Leuchte FILTER REINIGEN blinkt dreimal und erlischt dann vollständig. Das bedeutet, dass das Gerät zurückgesetzt wurde.
+
Der Air Doctor ist ein komplettes Set – mit allem, was Sie brauchen, um die Luft in Ihren Räumen zu reinigen. Wenn Sie möchten, können Sie auch zusätzliche Ersatzfilter bestellen. Wir bieten Ihnen Ein- oder Zweijahres-Rabatt-Pakete über unseren Webshop an.
+
Dies hängt von der Größe des Raumes ab. Wie oft ein Luftreiniger die gesamte Luft in einem bestimmten Raum während einer Stunde filtert, wird mit ACH angegeben, dem Luftaustausch pro Stunde. Der ACH bei einem 225 m2 Raum beträgt 1 ACH, 1,6 ACH bei einem 140 m2 Raum, 2,5 ACH bei 90 m2, 5 ACH bei 46 m2 und 24 ACH bei 9 m2.
+
Der Air Doctor™ ist stark genug, um die gesamte Luft in einem 225 m2 großen Raum einmal pro Stunde zu filtern.
+
Der Air Doctor hat keine Kühlfunktion, da dies zu einer viel geringeren Kapazität führen und zudem die Wirksamkeit des Air Doctor verringern würde.

Verwendung

+
Air Doctor filtert die Luft immer, auch wenn die Lampe blau ist. Wenn Sie Air Doctor im Auto-Modus laufen lassen, ändert sich die Luftqualitätsanzeige und die Ventilatorgeschwindigkeit erhöht sich, wenn Air Doctor eine Menge an Verunreinigungen feststellt, die für die aktuelle Ventilatorgeschwindigkeit zu hoch ist. Manchmal erwarten die Leute, dass die Lampe in einer anderen Farbe leuchten oder der Ventilator in einer höheren Geschwindigkeit laufen sollte, aber Air Doctor benötigt möglicherweise keine höhere Ventilatorgeschwindigkeit, um den aktuellen Schadstoffgehalt zu filtern, den der Sensor in der Luft erkennt. Wenn die Lampe blau ist, bedeutet dies, dass die Ventilatorgeschwindigkeit ausreichend ist, um den Verschmutzungsgrad Ihrer Luft zu bewältigen. Das bedeutet nicht, dass Ihre Luftqualität „perfekt“ und keine Reinigung erforderlich ist. Der einzige Grund für eine Änderung der Luftqualitätslampe und eine Erhöhung der Ventilatordrehzahl wäre eine größere Menge an Feinstaub in der Luft, beispielsweise wenn beim Kochen auf dem Herd viel Rauch entsteht. Dies ist ein sehr offensichtlicher Fall, den Air Doctor-Benutzer beobachten, aber oftmals muss der Ventilator beim Kochen seine Geschwindigkeit nicht erhöhen. Auch hier ist immer die Menge der Verunreinigungen entscheidend, die der Sensor erkennt.
+
Der Air Doctor verbraucht auf der niedrigsten Stufe 11 Watt und auf der höchsten Stufe 95 Watt. Die Stromkosten variieren in Europa sehr, die Kosten belaufen sich auf etwa €35,- bis €50,- pro Jahr, wenn der Air Doctor rund um die Uhr im Auto-Modus betrieben wird.
+
Der Air Doctor wiegt 8,2 kg.
+
Die Abmessungen des Air Doctor sind (B) 40 x (T) 21 x (H) 58 cm
+
Ja, man kann den Air Doctor bewegen. Sie können einfach den Stecker des Air Doctor ziehen und wieder anschließen, eine weitere Installation ist nicht erforderlich. Auch ist der Air Doctor nicht schwer und hat eine handliche Größe, um ihn an eine andere Stelle zu tragen.
+
Nein, beim Air Doctor kommen exklusive professionelle WhisperJet-Ventilatoren zum Einsatz, die 30 % leiser sind als die Ventilatoren herkömmlicher Luftreiniger. Der minimale Geräuschpegel beträgt 39 dB und der maximale Geräuschpegel beträgt 59 dB.
+
Für einen optimalen Luftstrom sollte der Air Doctor nicht vor einem Raumventilator oder in der Nähe eines geöffneten Fensters aufgestellt werden. Wir empfehlen, den Air Doctor immer bei geschlossenen Fenstern zu verwenden, insbesondere aus Umweltschutzgründen: Wenn Sie die Fenster geöffnet lassen, während Sie den Air Doctor verwenden, kann die saubere Luft direkt wieder entweichen. Darüber hinaus empfehlen wir, den Air Doctor nicht direkt an einer Wand zu platzieren. Wir empfehlen, ihn etwa 30 cm von der Wand entfernt aufzustellen, damit noch Luft in den Luftqualitätssensor strömen kann.

Zahlungsmöglichkeiten

+
Sie können mit Kreditkarte, iDEAL oder Bancontact bezahlen.
+
Nein, wir bieten derzeit keine Ratenzahlungen an